Bild mit Unilogo
home uni uni kontakt kontakt
unilogo Universität Stuttgart
Institut für Kommunikationsnetze und Rechnersysteme (IKR)

Themenbeschreibung

Druckansicht
 

Master-Arbeit Nr. 882    (Zu vergeben)   [pdf]

Integration von virtuellen Maschinen mit Windows-Betriebssystem in eine Simulationsbibliothek


Methoden

Themengebiete

Programmierung in C
Programmierung in Java


Beschreibung

Hintergrund

Für Protokolle in Kommunitkationsnetzen existieren zwar oft Standards der IETF, wie z.B. RFC 793 & 5681 für TCP, aber die tatsächlich im Internet genutzten Implementierungen und deren Algorithmen sind oft nicht bekannt bzw. ändern sich in Details sehr schnell. Aus diesem Grund wurde am IKR eine Bibliothek für ereignisgesteuerte Simulationen (in Java) um die Integration von Virtuellen Maschinen (VMs) auf qemu-Basis erweitert. Dafür wird die Verwaltung der Systemzeit der VM inkl. Interrupthandling in die Simulation verschoben. Derzeit existiert für Linux auch ein User Space Programm, das es erlaubt, durch Simulationsereignisse TCP-Übertragungen zu triggern. Die Regulation der Senderate wird dabei dann von der Implementierung des eingesetzen Linux-Kernels übernommen. Dieser Mechanismus ist in Windows anders implementiert, was je nach Szenario wichtig sein kann.

Aufgabenstellung

Die bestehende Bibliothek soll um die Integration von Windows-Instanzen erweitert werden. Dazu sind folgende Schritte nötig:

Implementierung eines User Space Programms in Windows, das wie das Linux-Pendant gesteuert werden kann

Analyse der qemu-Einbindung von Festplatten

Entwurf einer Integration von Windows in den angepassten qemu-Virtualisierer

Implementierung dieser Architektur

Evaluation der Implementierung

Erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten

Sie arbeiten mit großen Softwareprojekten und lernen die Funktionsweise einer ereignisgesteuerten Simulation kennen. Sie erweitern Ihre Kenntnisse in der Programmierung in C, außerdem bekommen Sie Einblick in die Congestion Control moderner Betriebssysteme.


Voraussetzungen

 

Programmierkenntnisse in C


Kontakt

Dipl.-Ing. Sebastian Scholz, Raum 1.319 (ETI II), Telefon 685-67968, [homepage, E-Mail]